Das Hirschkind

Wir bedrucken unsere gesamte Kollektion im Siebdruckverfahren von Hand mit selbst entworfenen Motiven aus Stadt und Land. Das Hirschkind liebt Tiere und Pflanzen und deshalb spielen diese bei unseren Motiven die Hauptrolle! Natürlich ist unsere gesamte Kollektion auch vegan.

So findet Ihr das Kohlmeisenpärchen, die polnische Möwe oder ein freches Eichhörnchen auf T-Shirts, Röcken, Bio-Bettwäsche oder Geschirrtüchern ebenso wie die Schafgarbe von unserem Balkon oder eine Pusteblume aus dem Britzer Garten. Diese tragen wir selbst auch besonders gerne! Hier siehst du uns, die GründerInnen des Hirschkinds, Ben und Nici mit demn Pusteblumenshirts.

Nici und Benny


Näherei Kenia

Neben den Motiven ist für uns wesentlich, dass unsere Kollektion unter fairen Bedingungen produziert wird. Bei der Auswahl unserer ProduzentInnen achten wir strengstens auf möglichst gute Produktionsbedingungen.

So wird ein Teil unserer T-Shirts in Indien aus fair gehandelter Biobaumwolle in einer Fabrik genäht, die faire Löhne bezahlt, die deutlich über dem indischen Mindestlohn liegen und den Familien ein Auskommen sichern. Unsere neuen Shirts sowie die Röcke, Longsleeves und Babybodies kommen aus einer kleinen, durch die World Fair Trade Organization WFTO zertifizierten, Näherei in Kenia, die eine Frau aus dem Fairen Handel dort aufgebaut hat und dessen Prinzipien dort verwirklicht.

Unsere Bio-Geschirrtücher und Küchenschürzen werden in Indien von Weberkooperativen handgewebt und fair gehandelt. Dabei arbeiten wir mit einer großen Fairhandelsorganisation zusammen. Und last but not least werden unsere Bio-Bettwäsche sowie die Kissenbezüge in Deutschland ganz in unserer Nähe, nämlich in Sachsen an der Grenze zu Brandenburg, für uns aus feinster zertifizierten Biobaumwollstoffen genäht.

Ausführlichere Infos über unsere Produktionsstätten, findet Ihr hier unter dem Menüpunk „Faire Produktion“.

Unsere gesamte Modekollektion sowie alle Heimtextilien sind aus Biobaumwolle. Warum Biobaumwolle so sinnvoll ist, könnt Ihr hier nachlesen.


Vielleicht wollt Ihr auch wissen, wer hinter dem Hirschkind steht?

Nici fotografiert

Da sind keine AktionärInnen und kein Investor. Wir sind auch kein cooles Start-Up, das sehnlichst auf InvestorInnen wartet, um seine Idee möglichst schnell für viel Geld zu verkaufen. Wir würden das Hirschkind niemals abgeben. Was wir machen, macht uns Spaß!

Ben und Nici haben das Hirschkind vor ca. 12 Jahren gegründet. Mittlerweile arbeitet mit uns ein kleines Team für das Hirschkind und unseren Laden für ökofaire Mode, den supermarché. Alleine würden wir das gar nicht schaffen.


Alle unsere Motive sind von uns selbst entworfen. Fast immer ist die Grundlagen dafür ein Foto von Pflanzen, Bäumen und Tieren, meist von Nici gemacht. Die Natur bringt so unglaublich schöne Dinge hervor und vor allem ist sie zeitlos schön. Unser Geschäftsmodell ist das Gegenteil von Fast Fashion. Wir machen keine Kollektionsmode, die sich ständig ändert. Stattdessen begleiten uns Motive oft sehr lange. Aus diesem Grund müssen wir auch fast nicht salen, sondern produzieren und drucken nach Bedarf. Außerdem können wir Euch sagen, wo der alte Apfelbaum steht oder wo die Goldrute wuchs, die Ihr auf Eurem Shirt tragt. Slow Fashion also.

Die Motive, die aus den Fotos entstehen, werden dann druckfähig gemacht und in unserer Siebdruckwerkstatt von Nici und Ben von Hand auf die Textilien gedruckt


Siebdruck von Hand in unserer Siebdruckwerkstatt

Unsere Bettwäschen und Kissen werden auf dem Drucktisch gänzlich frei von Hand gedruckt, sogar die zweifarbigen. Die Pusteblumen, Möwen oder Kohlmeisen auf einer Bettwäsche sind nie genau an derselben Stelle. Es handelt sich also um keine maschinellen Drucke, sondern um ein fast kunsthandwerkliches Verfahren mit ensprechendem Charme. Jedes Teil ist ein Einzelstück.

Die Geschirrtücher und T-Shirts drucken wir meist auf unserem Siebdruckkarussel, ebenfalls von Hand. Maschinen sind nicht im Spiel, nur Muskelkraft und viel Gefühl. Auch das braucht es beim Siebdruck.

Wenn Ihr in unserem Onlineshop bestellt, bekommt Ihr ein Päckchen, das Lene, Ben oder Magalie für Euch gepackt haben. Das geht vielleicht nicht ganz so schnell wie im Logistikzentrum der Onlineriesen, aber bestimmt mit deutlich mehr Spaß an der Sache. Und wenn Ihr zu uns nach Kreuzberg in den Laden kommt, dann werdet Ihr ebenfalls jemanden aus unserem netten Team treffen, die Euch gerne beraten. Vielleicht erkennt Ihr sogar eines der Modells unserer Produkte wieder.

Modells sind nämlich Daria, Ben und Gela aus unserem Team, Nicis Mama sowie zwei Freunde von uns. Daria kümmert sich auch um unsere Homepage, die sie selbst entworfen und programmiert hat. Die schönen Fotos in unserem Shop macht übrigens unsere Kollegin Lene, die Fotografin ist. Alles aus einer Hand sozusagen :-)

Hier seht Ihr unser kleines Team. Von links nach rechts sind wir: Ben, Lene, Gela, Jule, Magalie, Lisa, Nele, Daria und Nici.

Das Team des supermarché